032221093065 Erreichbar von 9:00 bis 17:30

Kammergetrocknetes Brennholz

Kammergetrocknetes Kaminholz hat die besten Brenneigenschaften. Das Kaminholz wird in sogenannten Trockenkammern getrocknet. Dadurch sinkt der Feuchtigkeitsgehalt auf maximal 20 Prozent. Somit verbrennt das Holz optimal. Bestellen Sie direkt Ihr Kammergetrocknetes Kaminholz.

Warum kammergetrocknetes Kaminholz?

Es ist äusserst wichtig, daß Sie trockenes Holz in Ihrem Kamin oder Ofen benutzen. Kaminholz ist erst trocken zu nennen ab einem Feuchtigkeitsgrad von 20 Prozent oder weniger. Wenn sie mit nassem Holz versuchen zu heizen, wird das Holz knistern , es wird viel Rauch entstehen und Ihr Schornstein wird schneller rußig. Kammergetrocknetes Kaminholz behält seine Farbe, Hitze , Geruch und brennt optimal.
Vorteile von Kammergetrocknetem Kaminholz
  • Direkt zu verfeuern
  • keine Schädlinge
  • saubere und vollständige Verbrennung
  • Restfeuchtigkeit unter 20 Prozent

Kammergetrocknetes Kaminholz Schnell geliefert

Die Kategorie kammergetrocknetes Brennholz wird mit einer 8.5 10 (2 Beurteilungen)

10 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

10 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Direkt Kammergetrocknetes Kaminholz bestellen

Brennholzgigant liefert nur Kammergetrocknetes Kaminholz. Kammergetrocknetes Kaminholz hat eine höhere Wärmeausbeute als naturgetrocknetes Kaminholz. Wenn Sie an Wochentagen vor 16:00 Uhr bestellen, haben Sie Ihr trockenes Kaminholz am nächsten Tag schon vor der Tür. Bestellen Sie direkt Ihr kammergetrocknetes Kaminholz.


Warum sollte man Kaminholz in Trockenkammern trocknen?

Droogkamer

Wenn ein Baum gefällt wird hat das Holz einen Feuchtigkeitsgrad von 50 bis 70 Prozent. Der Feuchtigkeitsgehalt von einem frisch gefällten Baum hängt von der Sorte ab. Sie können sich vorstellen, daß Holz mit einem Feuchtigkeitsgehalt von 50 bis 70 Prozent nicht gut in Ihrem Ofen oder Kamin brennen kann. Deshalb muss es , bevor Sie das Holz benutzen können, erst mal getrocknet werden. Um das Holz auf den gewünschten Feuchtigkeitsgehalt von 15 bis 20 Prozent zu bekommen, muss das Holz, abhängig von der Holzsorte, ein bis zwei Jahre lagern. Das bedeutet, daß Sie ständig mit Lagerung und Trocknung zu tun haben um fortlaufend fertiges Kaminholz zu haben. Um den Trocknungsprozess zu beschleunigen, hat man das Kammertrocknen entwickelt. Diese Technik ermöglicht es, um frisch geschlagenes Holz innerhalb von vier bis acht Tagen zu trocknen. Die geschlagenen Stämme werden erst zugesägt und danach gespalten. Dann werden die Scheite in großen Stahlkörben in den Trockenkammern getrocknet. Auf den unterstehenden Fotos sehen Sie ein Vorbild einer Trockenkammer. Das Holz hat dann nach vier bis acht Tagen den gewünschten Feuchtigkeitsgehalt. Durch diesen Prozess erhält man kammergetrocknetes Kaminholz. Mehr über den Trocknungsprozess.


Dies sind die Vorteile von kammergetrocknetem Kaminholz

Es ist sehr wichtig, daß Sie trockenes Kaminholz benutzen. Feuchtes Holz kann Schädlinge beherbergen, schimmeln und stinken. Wenn Sie versuchen feuchtes Holz zu verbrennen, kann sich viel Rauch entwickeln. Dies hat zur Folge, daß Ihr Kamin und Ihr Schornstein verrußt.
    Kurze Zusammenfasung
  • direkt zu verfeuern
  • keine Schädlinge
  • Größere Wärmeausbeute
  • saubere und vollständige Verbrennung
  • Restfeuchtigkeitsgehalt unter 20 Prozent

kWh Erlös

weniger Feuchtigkeit=größere Rentabilität

Beim Kauf Ihres Kaminholzes müssen Sie gut über die effektiven Kosten nachdenken. Wenn Sie Ihr Holz beim lokalen Holzhändler kaufen ist es zumeißt nicht trocken und somit nicht direkt zu verfeuern. Falls Sie es aber doch direkt verfeuern, liefert es zu wenig Energie. Unten anstehend sehen Sie wieviel Energie Ihr Kaminholz abgibt bei verschiedenen Feuchtigkeitsgehalten.